Auto Schweitzer GmbH Abschleppdienst 08145-1000 - 2011
  Home
  AUTOKRAN
  Info-Neues
  Geschäftsleitung
  Mitarbeiter
  Stellengesuche
  Pick UP Service
  Pannenhilfe
  Fahrzeuge
  Einsatzbilder 2013
  Einsatzbilder 2012
  => 2011
  Wache-Leitstelle
  ADAC Autovermietung online bestellen
  Unsere Partner
  Sonstiges
  Gästebuch
  Counter
  Linkliste
  Avis Mietautos online bestellen
  IHRE RECHTE
  Was tun bei einen Unfall ?
  Standstreifen Benutzung
  Kontakt
  Zu Verkaufen
  Notwenigkeit einer zweiten person bei Bergungen
  Falschparker Abschleppkosten
  Silvesterparty 2012 bei Fa. Schweitzer
  Silvesterparty 2011 bei Fa. Schweitzer
  Impressum
"


 






Auch LKW Bergungen werden hier von uns durchgeführt
VU Mammendorf - Jesenwang





















 
Mittelstetten - Ein 22-Jähriger hat sich in der Nacht auf Freitag mit seinem Audi 80 quattro mitten in Mittelstetten überschlagen.





















Schwerer Verkehrsunfall auf der A8-München zwischen Odelzhausen und Sulzemoos
am 05.03.2011 -> Sattelauflieger im Graben, seinen 800liter Tank ries er sich auf,
und verteilte seinen Diesel im Graben, sodas das THW das ganze Erdreich abtragen
musste. Im Zusammenarbeit mit der  Firma Eichenseher aus München forderte uns
die Polizei zur Bergung des LKWs an.
Die Bergung dauerte von 20:15 bis 02:45 Uhr














































































VU B2 Fürstenfeldbruck - Alling










VU Maisach - Überacker 08.03.2011
























Abschleppvideo eines Kunden; Danke nachmals

http://www.youtube.com/watch?v=faTDPcSyMRs&feature=player_embedded#at=37

Abschleppen eines Busses umgebaut als Wohnmobile
Nun zur Aufklärung......
Das neue Spritsparmodell ist es nicht.....nein auf dem Weg nach Andechs hatte ich kurz vorm Ziel plötzlich keine richtige Bremswirkung mehr, alle Bremstrommeln waren trocken, der Vorratsbehälter für die Bremsflüssigkeit des HBZ für den hinteren Kreislauf war fast leer...also machten wir uns auf die Suche nach dem Schaden...Im Mittelflur war die neuwertig aussehende Bremsleitung aus Stahl an einer Stelle haarfein gerissen, so daß ich nur noch auf der vorderen Achse bremsen konnte...Schteffel hat mit seinem Endoskop die Stelle gefunden, Sputnik brachte von Miquele ein Stück neue Bremsleitung mit, aber wir hatten keine Ermetoverschraubungen auftreiben können um die Leitung zu reparieren. Der ADAC Schutzbrief war dann meine Rettung...An der Stange wurden wir bis nach Mammendorf bei FFB geschleppt ca. 40 Kilometer ( Ich hatte stark transpiriert bei dieser Aktion) ...Die freundliche Crew der Firma http://www.auto-schweitzer.de.tl/Home.htm konnte mir dann zwar in der Nacht nicht mehr weiterhelfen, dafür aber in unmittelbarer Nähe die Firma Kobs Gmbh ...die haben trotz überfüllter Werkstatt sich die Zeit genommen und den Bus wieder betriebssicher gemacht.....
Sicherlich eine neue Erfahrung für mich...

Nun zu den entstandenen Kosten :!: insgesamt 50 Euronen :!: für die Reparatur mit Ersatzteilen und Bremsflüssigkeit sowie der Handwerksleistung :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :thumbsup:

Herzlichen Dank an Silke, Bärbel, Helmer und Frank, die uns dann noch am Samstag tröstend zur Seite standen, mit Bier,Haxen und Hutkaufsberatung....

Grüße
Jörg

PS: Der Gag mit dem Frittenfett war auch nicht schlecht










Abschleppen eines 18 to der Bundeswehr
Auch  diese Kategorien sind bei uns machbar













VU Massen unfall auf der A96->München bei AS Greifenberg


















VU BAB 8 Odelzahausen - Sulzemoos












Unwetter Fürstenfeldbruck 06.06.2011 Fz. in Unterführung bergen







VU A8 Transporter umgekippt




















VU B2 Puch 19.06.2011









































































07.07.2011 Schwerer VU B471






























VU Grafrath 10.07.2011


























VU B471 am 17.07.2011




















Als es um 10.30 Uhr auf der B 471 bei der Ausfahrt Fürstenfeldbruck West krachte, ahnte noch niemand die Zusammenhänge. Tragische Unfälle und lange Staus sind auf dieser viel befahrenen Fernstraße nicht außergewöhnlich. Doch als die Polizisten die Witwe informieren wollten, öffnete niemand die Wohnungstür. Die Beamten fuhren zurück zum Autowrack. Dort vermuteten sie die Schlüssel und fanden sie tatsächlich. Wieder in dem Mehrfamilienhaus sperrten auf, und erlebten eine schreckliche Überraschung.

Die 64-Jährige lag tot im Schlafzimmer. Äußerlich fehlte ihr nichts. Doch wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilt, war aufgrund der Spurenlage schnell klar, dass die Frau wohl keines natürlichen Todes gestorben ist, sondern Opfer ihres Ehemannes wurde.
Die beiden Fahrzeuge wurden durch die Staatsanwaltschaft sichergestellt, von der Fa. Schweitzer abgeschleppt, und nach Mammendorf verbracht, wo am gleichen Tag noch
ein Technisches Gutachten durch den Gutachter erfolgte.
































Sat 1 mit der Firma Schweitzer unterwegs 
Übertragungswagen Güni war Krank 






























Fürstenfeldbruck - Das zweijährige Mädchen, das am Dienstagnachmittag im Auto seiner Mutter verunglückt ist,
ist noch am Dienstagabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

















Maisach - Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden Rettungskräfte am frühen Mittwochabend gerufen:
Ein Auto war mit einem Mähdrescher kollidert, eine Frau wurde eingeklemmt schwer verletzt.


 













 

Zu unsicher für den Verkehr. Die Polizei hat dieses Auto aus dem Verkehr gezogen.

Die Höchststrafe in Sachen Peinlichkeit ereilte einen der Tuner, die auf dem Weg nach Jesenwang waren, direkt bei der Polizeikontrolle: Der Autonarr hatte das Luftdruck-System am Fahrwerk verändert und dabei Sicherungsmechanismen gegen plötzlichen Druckverlust ausgeschaltet, um seinen Wagen tieferzulegen. Die Gefahr dabei: Bekommt das System während der Fahrt ein Leck ab, fällt die Karosserie auf die Räder und das Auto ist nicht mehr lenkbar – genau das passierte, als die Polizisten das Auto durchchecken wollten. Der getunte Wagen musste nach der Polizeikontrolle mit einem Kran entfernt werden. Auf den Fahrer sowie auf die anderen, bei denen Mängel festgestellt wurden, warten nun Bußgelder in Höhe von je 180 Euro, wie ein Polizeisprecher schilderte.

Die Kontroll-Posten aufgestellt hatten die Beamten, nachdem sie im Internet auf das Tuning-Treffen am Flugplatz aufmerksam geworden waren. Die Hälfte der kontrollierten Autos wurden beanstande. Die meisten Probleme betrafen Veränderungen am Druckluft-System wie oben geschildert.

Wie der Polizei-Sprecher erzählt, hatten die illegal-Tuner, die aus ganz Bayern und Baden-Württemberg kamen, sogar noch Dusel. Denn normalerweise werden beanstandete Fahrzeuge stillgelegt und abgeschleppt. Der Veranstalter des Tuningstreffens aber bot den Besuchern an, die Mängel gleich noch in Jesenwang zu beheben, was meist mit einem vertretbaren Aufwang möglich ist. So konnten viele Autobesitzer weitere Kosten vermeiden und den Heimweg im eigenen Wagen antreten.

Den Flugplatzbetreibern, auf deren Areal das Meeting samt Preisverleihung über die Bühne ging, macht der Polizeisprecher keine Vorwürfe, im Gegenteil. „Gegen ein Tuning-Treffen an sich ist ja nichts einzuwenden. Vieles, was gemacht wird, ist legal und auch völlig ok.“





Schwerer VU am 05.09.2011 zwischen Moorenweis und Dünzelbach



Das Auto überschlug sich und blieb mit dem Dach an einem Baum hängen. Die 19-Jährige wurde von der
Feuerwehr aus dem Wagen befreit und mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.




Hallo Stimmy,

noch einmal vielen Dank für den pick-up-Transport!

Das war Top Service - Ihr seid nicht zu Unrecht die No. 1!

Gruß Rainer









SCHWERER VERKEHRSUNFALL MIT DRAGISCHEN AUSGANG
AM 07.10.2011 IN FÜRSTENFELDBRUCK
Näheres FOLGT !!!


  


  
Fürstenfeldbruck - Drei Männer im Alter von 16 bis 18 Jahren sind am Freitagabend in Fürstenfeldbruck mit dem Auto verunglückt, der 18-jährige Fahrer starb an der Unfallstelle
Dramatische Szenen spielten sich am Freitag Abend in der Schöngeisinger Straße in Fürstenfeldbruck ab. Gegen 22.30 Uhr hatte sich in der Nähe des FCF-Stüberls ein Horror-Unfall ereignet, bei dem ein vor einem Monat 18 Jahre alt gewordener Türke ums Leben kam

Was war passiert? Laut Fürstenfeldbrucker Polizei hatte ein roter 3er BMW mit drei Personen an Bord (der 18-jährige Fahrer sowie ein weiterer 18- und ein 16-Jähriger - alle drei Türken) zwei Autos überholt, ehe der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor und das Auto mit der Fahrerseite gegen einen Baum prallte. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle, die beiden Mitinsassen erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

Kurz nach dem Unfall versammelten sich bis zu 50 Personen am Unfallort. Einige von ihnen trommelten wie von Sinnen gegen die am Unfallort parkenden Krankenwägen. Es waren drei Polizeistreifen nötig, um die geschockte und aufgebrachte Menge zurückzuhalten.

Das Unfallauto sowie die beiden kurz zuvor überholten Pkw (ein Renault Megane sowie ein BMW 316 - die Fahrer dieser beiden Autos, ein Türke und ein Deutscher, auch gerade erst 18 Jahre alt) wurden von der Polizei sichergestellt. Ein Gutachter will feststellen, ob es kurz vor dem Unfall möglicherweise zu einer Kollision zwischen den beteiligten Autos kam. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich um ein privates Autorennen handelte, das die türkischen Jugendlichen unmittelbar nach dem Ende des Fußball-Länderspiels zwischen der Türkei und Deutschland starteten
 
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Wir fahren auch für das BRK
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________
Fürstenfeldbruck – Zwei schwere Unfällen passierten am Freitagnachmittag kurz hintereinander auf der B 471.
Vier Menschen wurden dabei teilweise schwer verletzt.
Einer der Beteiligten ist mittlerweile verstorben.


   

 



Ein 28-Jähriger aus Herrsching war etwa um 13 Uhr unterwegs Richtung Dachau. Auf Höhe des Coca-Cola-Werkes geriet er mit seinem Pkw
auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen Lastwagen. Der Mann am Steuer des LKW wich in den Straßengraben aus,
konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Mit dem Hubschrauber wurde der lebensgefährlich verletzte Autofahrer in eine Münchner Spezialklinik geflogen.
Mittlerweile ist der Mann verstorben.

Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck gab es keinen erkennbaren Grund dafür, dass der Herrschinger auf die falsche Straßenseite geriet.
Zudem steuerte er ohne die geringste Reaktionen auf den Lastwagen zu.Am Freitag war die B 471 während der Bergung und der Aufräumungsarbeiten
mehrere Stunden lang gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Am Stauende krachte es dann gleich nochmal. Eine 41-Jährige aus dem Kreis Bruck wollte bei der Einfahrt Industriestraße auf die B 471 einbiegen.
Als sie den Stau sah, entschloss sie sich kurzerhand, die Bundesstraße nur zu überqueren und auf der anderen Seiten gleich wieder herunterzufahren.
Dabei sah sie den aus Richtung Inning kommenden Motorradfahrer. Der 19-Jährige aus dem Raum Füssen hatte keine Chance mehr zu bremsen
und donnerte mit seiner Maschine seitlich in das Heck des Pkw.
Die 41-Jährige kam mit leichten Blessuren davon. Der 19-Jährige musste mit ernsten Verletzungen im Arm und Schulterbereich in die Brucker Kreisklinik eingeliefert werden.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fürstenfeldbruck 
Auf der Schöngeisinger Straße in Fürstenfeldbruck hat es nach dem dramatischen Unfall, bei dem zwei junge Männer ums Leben kamen, erneut gekracht.



An der Einmündung zur Buchenauer Straße Straße nahm am Dienstag um 11 Uhr ein Autofahrer aus Germering einer 31-Jährigen
aus dem westlichen Landkreis die Vorfahrt. Beim Zusammenstoß wurde der Unfallverursacher schwer verletzt.
Die 31-Jährige kam mit leichteren Blessuren davon. Beide Autos erlitten wirtschaftlichen Totalschaden.
Die beiden Fz. wurden vom ADAC Fa. Schweitzer abgeschleppt.
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________










VU Olching-Esting 03.11.2011







VU B2 Mammendorf - Hattenhofen 16.11.2011

 


 


 



VU Geltendorf Überschlag




VU Emmering






VU Ried - Egenburg









Schwerer tödlicher VU Zwischen Moorenweis und Türkenfeld 07.12.2011


 


 


 


 






Traktor Transport





VU Maisach - Frauenberg
Glück im Unglück hatte eine Frau am Mittwoch höhe Frauenberg
Das Fz. überschlug sich und landete im Feld auf dem Dach.
Der Frau ist nichts grossartiges passiert.







VU  FFB - Aich








VU Lauterbach

 


 

VU Moorenweis - Dünzelbach

 



Wir bedanke uns für die Unterstützung der Feuerwehr Moorenweis, und für die Gute Zusammenarbeit.

Schwer zu bergen war das Unfallfahrzeug. Die Feuerwehr Moorenweis wusste sich mit Brettern und Balken zu helfen. Die Männer hievten das Fahrzeug so in Richtung Straße, dass der Abschlepper es herausziehen konnte. Fotos: TB

Wie ein Tagblatt-Leser berichtet, war er mit seiner achtjährigen Tochter auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt nach Türkenfeld, als er mit seinem Auto in einer scharfen Kurve kurz vor Moorenweis auf einem glatten, holprigen Abschnitt ins Schlingern geriet. Der Wagen drehte sich, kurz hob es sogar das Heck an. Dann rutschte das Fahrzeug in den Graben. „Dass das Auto so unglücklich auf der Fahrerseite in einem schmalen Bachbett zum Liegen kam, war ein Glück“, schreibt der Fahrer dem Tagblatt. Ansonsten hätte sich der Wagen wohl überschlagen und wäre auf dem Dach gelandet. Der Tagblatt Leser bedanke sich für das umsichtige Verhalten des Schlepperfahrers, da dadurch ein Totalschaden des
Fahrzeuges verhindert wurde. Er hätte wol das Fz. auch mit Kran bergen können, aber er bedachte bei der Bergung auch die Belange unseres Tagblattlesers.



VU Habertskirch bei Friedberg




























VU A96 Inning - Wörthsee 16.12.2011
Bergung aus Waldstück

 


 


 
  

VU Einsbach






VU FFB Berufsschule







 



































 

Heute waren schon 69092 Besucher (180753 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"